personal, spraycan art, travelling

öffentlicher nahverkehr

hui war das ne fahrt. erstmal dachte ich der bus fällt aus, dann kommt er angeschossen. so etwa hundert leute (+/- 50) standen an der bushaltestelle und stürmten in den kleinsten bus den diese linie hat. na und dann legt der busfahrer das rennen seines lebens hin, als ob es um selbiges ginge. gleich mehrere haltestellen ließ er aus. und legte in regelmäßigen abständen ne 1a vollbremsung hin. 2 junge frauen (die ich nicht kannte) hatte ich heute morgen dadurch schon auf dem schoß.

im ubahnhof wars auch dementsprechend voll, allerdings hatten die herren graffitikünstler die werbeplakate übermalt mit recht anschaulichen exemplaren ihrer werke. nur warum müssen neben jedem bild immer 1000 tags und sprüche die das wort „opfer“ enthalten kleben?? das zerstört die ganze optik. lieber mal die tags weglassen und die bilder sprechen lassen… naja die ubahn quoll jedenfalls über und ich konnte gar nicht falsch aussteigen, den am umsteigebahnhof riss mich ein menschenstrom mit und katapultierte mich sofort in die richtige ubahn die mich ans ziel brachte.

der rest ging dann bis auf ein paar spontane regenschuer relativ chillig von statten. ich freue mich schon auf den heimweg, bis denne

deli

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s