music, photo, technik, tutorial

Deli’s Bastelstunde 2: Rasta Box, DIY Dub siren by Munky Lee (Fr)

Hallo Freunde,

vor einiger Zeit schon als Link bei Mogreens und Falk im Protoradio Podcast gesehn, ist diese Selbstbau-Idee mir wieder aus dem Hinterstübchen hervorgekommen. Die Rastabox oder auch Dub Siren. Hier mal als do it yourself Variante ausgearbeitet von Munky Lee aus Frankreich (Schaltung) und verfeinert von Toby (Interruptor.ch), der das ganze fast lötfertig für Standard Europlatinen zu Papier gebracht hat.

Das Ding ist eigendlich nichts weiter als ein einfacher Sinuswellen erzeugender Synthesizer. In Verbindung mit ordentlich Delay kennen wir seinen Sound aus zahlreichen Dub- bzw. Reggae-Stücken. Und nach alter jamaicanischer Soundsystem Tradition hab ich mir vorgenommen sowas auch selber zu basteln. Klingt wie eine Sirene die zwischendrin aufheult.

Das Ding soll 4 Drehknöpfe (Potis) haben mit denen man die Kurve (x, y), Lautstärke und Tonhöhe (Pitch) einstellen kann. Dann einen Ein/Aus-Schalter, so war es vorgesehen. Ich will zusätzlich noch einen Taster anbringen um die Sirene per drücken im Takt starten zu können. Später will ich falls noch Platz im Gehäuse ist, eine FX-Section also ein eingebautes Delay ergänzen. Schaltung hab ich auch schon eine gefunden…

Einige Zeit brauchte ich schon um im Vorfeld alles zu durchschauen, ist auf Französisch und Englisch mit teilweise mir unbekannten Bezeichnungen. Naja jetzt ist soweit alles klar.

Den ersten Part also die Teile hab ich größtenteils alle schon besorgt. Beim Elektronikkaufhaus, hat ne Weile gedauert bis alles zusammengestellt war. Wenn ihr wollt stell ich mal ne Teileliste auf. Ich hab ca. 35 Euro bezahlt für alles. Am teuersten war das Gehäuse und die Platine, wenn man da sparsamer ist kommt man auf ca. 25 Euro.

Part 2: Das Zusammenlöten: da bin ich noch dabei, hab die letzten 2 Abende drangesessen. Die Küche wurde kurzerhand zum Hobbyraum umfunktioniert 😉 Werde wenn etwas Zeit ist Fotos machen, oder wenn sie fertig ist. Mal sehn…

http://www.interruptor.ch/dub_diysiren.shtml

_____________________________________

So hab jetzt satte 4 Stunden dran gelötet und erstmal testweise alles angeklemmt. Und? Stille, nix. So eine ver_______ – !¹2#+/!<* nochmal!!! Ich hoffe es wird nicht so lange dauern, den Fehler zu lokalisieren. Vielleicht ist die Batterie leer oder der Speaker nicht geeignet, irgendwo ne kalte Lötstelle oder sowas. Naja dann morgen wieder.

So siehts jedenfalls erstma aus:

__________________________________________________________

Nachtrag: heute hats geklappt. Schuld war der Speaker, anstelle dessen eine Chinchbuchse hingehört. Gedacht getan und voila… Bilder und ein Video folgen. Das Gehäuse ist auch schon fast fertig!

Advertisements
Standard

35 Gedanken zu “Deli’s Bastelstunde 2: Rasta Box, DIY Dub siren by Munky Lee (Fr)

  1. Roman schreibt:

    hallo! über eine materialliste zur dubbox wäre ich sehr, sehr dankbar, wenn geht auch noch ein paar bilder mehr. hast du die teile im netzt bestellt oder aus dem elektrofachhandel?

    ich bin nicht unbedingt der elektrotechnik freak aber das ding sieht nicht sooo schwer zum selberbasteln aus. mit dem lötkolben kann ich schon umgehen, die technik dahinter fuxt eher mehr.

    über eine nachricht würde ich micht freuen.
    gruß
    roman

  2. Hallo Roman, klar kann ich machen. Es kann aber sein dass einige Teile fehlen, weil der Verkäufer (bei Conrad, Elektronikkaufhaus) nicht alles da hatte. Ich werd die Liste bald mal reinstellen, wenn ich wieder Internet zu Hause hab…

    Also wenn du etwas löten kannst sollte es kein Problem sein. Es gibt ne einfache Anleitung um den Schaltkreis auf eine Standard Euro-Platine zu löten. Ich hab das ganze dann in ein schickes Gehäuse gepackt und noch etwas umgestaltet. Bilder folgen bald…

  3. Irie-I schreibt:

    Hay, hey!!
    Hab die Sirene auf dem Dub-discussion board bei interruptor.ch gefunden und bin dann irgendwie bei dir gelandet. Thanks für die teile-liste. Ich hab noch nie zuvor gelötet oder sonst irgendwas elekrotechnisches gebaut. Nach 3 Anläufen quietscht es auch bei mir 😉 !!! ich hab die Sirene für unser kleines Soundkollektiv gebaut hab, würd ich sie auch gern aufm Dance benutzten und mich stört die Batterie was das betrifft. Hab versucht das ganze mit nem 9V DC Netzteil zu betreiben. Läuft auch, aber es knackt immer wenn ich den knopf drück. Irgendwelche ideen???
    greetings from Berlin
    Ziontist

  4. Hi Ziontist,
    naja da hab ich nicht so viel Plan. Es müsste irgendwie entstört werden eventuell mit einer Schaltung, Auch ist wichtig, dass du nicht zuviel andere Geräte am Strang hast. Z.B. Dimmer stören immens bei Soundschaltungen, hab ich bei ner Gameboyseite gelesen.
    Du könntest mal so einen Überspannungsschutz-Stecker wie es für Computer gibt (hab ich auch gelesen, weiß aber nicht obs hilft), oder einen Trafo probieren. Einfach mal alles durchtesten, auch verschiedene Netzteile falls vorh…

    Falls Du die Lösung findest sag mir auch bescheid, bin gespannt. Hatte auchmal bei eb*y geseht, da haben sie Multi-Netzteile für Effektgeräte selbstgebaut und dort versteigert, hatten auch ne Seite. Ich halte die Augen offen, Ciao & Greetings from Berlin too
    Deli

  5. Irie-I schreibt:

    Naamd nochmal!

    Das mit dem Überspannungsstecker (hatte noch einen) hats nicht gebracht, aber ich glaub ich weiss was falsch ist:

    es knackt bei mir auch mit Batterie, nur nicht so stark. Das liegt wohl daran, das ich den Drucktaster als „Netzschalter“ benutz und mein on/off an die kabel geklemmt ist wo eigentlich der drucktaster hinkommt.

    Der vorteil bei meiner version ist, das die box nach jedem sound automatisch „resettet“, also die sirene wieder von vorne anspringt. Im orriginal tut sie das nicht, was ich als nachteil seh.

    Jedenfalls werd ich die schalter tauschen müssen und einen zusätzlichen reset-knopf(einer der den stromkreis öffnet) mit dem on/off schalter in reihe setzen. Dann bin ich das geknacke los und kann die sirene von vorn starten wenn ich will.
    Nicht grade elegant aber funktionell und man hat ordentlich was zum operaten 😉

    greetings
    Ziontist

  6. hi,

    ja genau, habe glaub ich auch nen Öffner-Taster drin. Und an der Batterie auch so nen Power-Switch. Letztens hab ich noch ein Echo reingebaut. kannste dir auch ansehen is im Blog weiter vorne –> https://derdeli.wordpress.com/2008/09/25/811/
    ein bild gibts hier –> https://derdeli.wordpress.com/2008/09/27/hier-nochmal-ein-bissel-heller/

    Klingt fetter und mit Delay in einer Box = nochmal 4 Knöpfe mehr, d.h. ordentlich was zum operaten!

    Frage: was haste denn für ein Netzteil genommen? Und wo finden denn eure Dances statt?

    Blessings, Deli

    ps: dann war ja das knacken nicht so ein großes Problem 🙂

  7. Irie-I schreibt:

    Moin!

    Mann, der Hammer! Du hast bereits geschafft worüber ich gestern noch nachgedacht hab: ein internes delay!!! Hast du einfach ein altes auseinandergenommen und reingebaut oder hast du einen schaltplan(lechz)???

    Was meine sirene betrifft, so hab ich nach ausführlichem Test mit meinen sound-bredda folgende Verbesserungen auf dem Plan:

    1. Netzteil, ohne reset-Knopf. Ein elektrotechnik-ingi meinte gestern zu mir, dass man in dem Fall ne kleine Schaltung einbauen kann, die das „knacken“ abfängt. Hat mir empfohlen die seite microcontroller.net anzusehen. Ich hab da auch nen thread aufgemacht: http://www.mikrocontroller.net/topic/112804#1006032
    Wenn das klappt sind sowohl reset knopf, als auch der Taster BP1 aus dem Schaltplan überflüssig….

    2. interner Vorverstärker…wir dachten erst die Sirene iss im Arsch weil nix beim delay ankam. Das Ding war einfach nur zu schwach. Bei Conrad gibts Bausätze für 8 Eur die auch mit 9V laufen, also auch easy ans netzteil mit rankönnten.

    3. internes delay… 🙂

    zu deinen Fragen:
    Hab mir ein einfaches 9V/2A/DC Netzteil geholt, entweder man lötet sich noch ne Buchse an die Platine, oder man kappt den stecker und lötet die Kontakte direkt ran.

    Also um ehrlich zu sein haben wir noch nicht so oft aufgelegt. Bis jetzt waren wir im DubClub und im Supamolly, allerdings noch nie in voller Besetzung (wir sind 4 Mann). Ansonsten konzentriert sich die DUB-Szene auf den RAW am Mittwoch(oder diesen Samstag: dickes Soundsystem!!) und den DubClub.

    Die Einträge werden ja immer länger 😉
    irie bless
    Ziontist

  8. Hi Ziontist,

    ja find ich prima, dass die Einträge länger werden. Der Dubclub wurde mir schon empfohlen und beim Cassiopeia war ich schoma, leider nur beim Soundcheck, aber das war auch schon sehr fett vom Bass her!

    OK, das mit dem Netzteil scheint ja dann nicht so schwer zu sein. 🙂 Is ne Überlegung wert, vor allem das mit der Buchse wäre eine feine Lösung find ich.

    Fürs Delay gibts schon Schaltpläne, allerdings brauchste dafür Chips, die 1. teuer kommen (schätzungsweise ähnlich wie ein fertiges) und 2. haben diese dann eine kürzere Delayzeit (unter 1s).

    Also hab ich mich kurzerhand entschlossen, ein billiges Behringer Delay zu verbauen. Der Clou ist, man kann es wieder rausbauen/zurückbauen, ohne dass etwas kaputt geht. Werd ich aber doch nicht machen weil es ja viel fetter mit Delay klingt. Ein Reverb wäre auch nett gewesen, evtl in der nächsten Box… mal kucken.

    cool, dass es echt ne Schaltung gibt die das Knacken rauskriegt. Fette Sache.

    Ich hab noch nen Tipp für Dich bezüglich dem leisen Ton bzw. Verstärker-Problem. Ich brauch keinen Verstärker (wohl auch einer im Delay?): Hast Du 2 kanaligen Output? Also 2x den selben Mono-Out an einer Stereobuchse?? Den Fehler hatte ich, dann klingt es insgesamt ca. halb so laut. Aktuell ist eine Mono Klinkenbuchse drin, bzw. musste ich später noch, um das Delay nicht zu zerstören, einen Monoadapter aufschneiden und als Stecker verlöten.. Naja jedenfalls ist es jetzt OK und man kann die Lautstärke auch etwas regulieren.

    Als besonderes Bonbon kann man 1x Output mit Delay und 1x ohne Delay hören (2 Buchsen) oder auch wenn das Delay ausgeschaltet ist 2x ohne (wahrscheinlich auch wieder leiser, muss ich testen…)

    OK hoffe, du kannst da etwas von gebrauchen so als inspiration…
    Bigup auf jeden Fall dafür dass Du Dir so viel hast dazu einfallen lassen und nicht einfach nur beim Nachbauen geblieben bist..

    Peace, Deli

  9. greetz!!!!
    solangsam verzweifel ich…habe jetz schon den 3. versuch hinter mir und es kommt nicht nicht mal ein surren aaaaaaaa ich könnte……
    habz ihr alle das so ohne weitere probleme bauen können???
    denn zb. die ic. darf ich doch nicht soo anfassen, soll doch immer geerdet sein???
    dann hab ich noch was zum schaltplan der unterste ic ist bestimmt der u3…
    beim 2. poti werden nur ( p21, p22) angeschlossen und nicht der p23????
    mein condensator c4 hat keine +- polung dafür aber der c3 !!!!!!
    und was habt ihr für eine platine benutzt??hab ne normale loch also die ohne brücken etc…und bei der musste ich viele kabel ziehen könnte dann ja auch wieder zu vielen wiederständen führen!!!!!!

    BITTE HELF MIR JEMAND ich will net noch ein versuch verchecken!!!!!!

    bless chris

  10. hi chris,

    ja, also bei den ic’s ist es besser, wenn du die beine nicht anfasst, sonst müsste es aber soweit alles ok sein.

    der unterste ic müßte der u3 sein, genau (von oben nach unten bzw links nach rechts, u1,u2,u3)

    beim zweiten poti werden wenn mich nicht täuscht p22 und p23 überbrückt, also verbunden. im pdf steht 2x p21 drin, einer davon müsste aber p23 heißen, ist ein fehler im plan. (das könnte auch bei dir die ursache dafür sein, dass du nichts hörst)

    als kondensator c4 musst du dir einen besorgen, der eine polung hat, ist meist ein stärkerer. (und dafür beim c3 einen ohne polung.) siehe teileliste… auch gibts unterschiede in der bauart: folienkondensatoren, elkos usw. am besten den nehmen der in der beschreibung auch eine polung hat

    als platine hab ich mir eine standard europlatine geholt. kannst aber auch die nehmen die in der beschreibung auf dem bild verwendet wurde (müsste auch eine kleine europlatine sein). aber du kannst auch die lochplatine nehmen, ich glaube nicht dass der widerstand zu groß wird. einfach probieren. einziger nachteil sind die vielen brücken, d.h. viele lötstellen, also potentielle fehlerquellen.

    am besten guckst du dir mal meine teileliste an, die findest du oben unter downloads. da hab ich die teile auf dem plan mal ihren werten zugeordnet. brauchste dann blos noch bei deinem händler aus dem katalog suchen.

    hier nochmal die links:
    http://www.interruptor.ch/sirenschematic.doc
    http://www.interruptor.ch/Rasta-box.pdf
    http://www.kds-crew.de/blog/dl/teileliste.txt

    ps: find ich super dass du dich drangewagt hast. nicht aufgeben, ich glaube mit ein paar kniffen läuft die sirene bald

    ciao, deli

  11. Ziontist schreibt:

    Hi zusammen!

    Iss ja nice, das hier noch was passiert. Ich bin grad dabei meine sirene den letzten schliff zu geben und warte noch auf teile….

    @ chris: das mit den kondensatoren ist im grunde so wie deli es schon gesagt hat. die mit „polung“ sind elkos, also elektrolytkondensatoren. da musst du beim einbau drauf achten, das du sie richtigrum reinlötest. einfach mal bei wiki gucken, da wird genau erklärt wie du die polung auf verschiedenen elkos rausfindest. iss aber easy. wenn keine polung auf dem schaltplan ist, dann brauchste auch keinen elko, sondern ein „normaler“ kondensator (hab nen folienkondensator genommen).

    Bei den IC’s hab ich wenig vorsicht walten lassen(in die hand genommen usw….),haben sie überlebt… hatte die von conrad gekauft. genau wie die platine. gib mal bei conrad.de folgende nummer ein: 527670, dann findest du sie. nicht genau dieselbe wie im rastabox.pdf aber ähnlich und mit einigen brücken versehen eigentlich dieselbe. 🙂

    wichtig ist auch, das du die pins der IC’s richtig verlötest. hatte ich auch erst falsch..spiegelverkehrt gedacht und so.

    Ich hab übrigens 3 versuche gebraucht….also nicht aufhören!!

    @deli: hab jetz ein delay von BOSS(jippie!) bei ebay bekommen. funktioniert auch. nur hab ich auch mono das lautstärke-problem. hab mir nen pre-amp gebastelt, der funzt auch, muss aber zur entsörung noch ins gehäuse usw…

    hab auch nen schalter eingebaut um zwischen 2 elkos bei der oszillation wechseln zu können. also einmal normale sirenen-geschwindigkeit und einmal FIRE!!! Ja und einen schalter für 4 unterschiedliche frequenzbereiche soll auch noch rein 🙂

    ich werd nen link zu meiner i-space seite posten wenn ich komplett fertig bin, da steht dann alles und bilder und sound solls auch geben.

    viel spass beim weiterbasteln oder auch schon knöppe drehen

    irie bless
    ziontist

  12. Ziontist schreibt:

    Tach Deli!

    Hab meine siren letzte Woche fertig gebaut!! Funktioniert allet! Das Lautstarke-problem ruehrte uebrigens von nem flasch eingebauten Kondensator. C3 hat auf deiner teileliste 47 uF und so hab ich ihn auch eingebaut. Der Schaltplan sagt aber 47nF und damit bekommt man auch mit stereo-output ein mords-lautes Signal. Naja kannste ja vielleicht aendern.

    Ansonsten check mal meine i-space seite: http://www.myspace.com/zion_t
    oder gleich den blog: http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendID=421242404&blogID=447910801

    da steht eigentlch soweit alles drin, die Bilder sind ein wenig mickrig, aber im Fotoalbum gibts die nochmal groesser. Und sound-proben gibts auch!

    also bis denne
    Ziontist

  13. Hi Ziontist,

    Danke für den Tipp, hab ich gar nicht gemerkt. Werd gleich mal die Liste abändern. dann werd ich auch mal die ispace seite checken…

    bis denne
    Deli

  14. Felix schreibt:

    Hallo, kann mir jemand sagen wo ich „1xIC: NA741 (U2)“ her bekomme? Bei Conrad ist es nicht mehr verfügbar und nachzubestellen auch nicht.
    Ich will nicht dass es jetzt nur an diesem Teil hapert 😉

    Gruß Felix

  15. hallo da bin ich mal wieder….

    nach langer zeit will ich mich mal wieder dranwagen…
    und ich habe immer noch sehr große probleme den c4 condensator zu finden mit polung und in dieser geringen stärke…..ich finde immer nur welche ab mikro und leider keine mit nano….
    was machen is egal oder????
    danke schonmal

  16. @Chris: Hi, also da gibt es verschiedene Bauweisen, ich hab glaub ich Elkos (Elektrolyt-Kondensatoren) genommen. Die anderen sind Keramik- oder Folienkondensatoren. Bei einigen gibts bei niedrigen Kapazitäten eine Polung und bei anderen nicht..

    Musst Du mal schauen, beim Internet-Versand gibts meist Kategorien oder einfach den Fachhändler fragen…

    @Phillip: Hallo, ich guck sie mir mal an, wenn ich wieder an nem Windows Rechner sitze. Meine Teileliste hab ich inzwischen etwas überarbeitet, dort hatte sich ein Fehler eingeschlichen.. OK bis denne

  17. HI..
    also ich weiß nicht kann sie absolut nicht finden selbst wicki sagt das es keine elkos oder sonstige kondensatoren gibt die so klein sind sprich 10 nano f.
    der kleinste wäre 470 nano f. darüber gibt es alle!!
    ist da vielelciht nicht doch ein fehler statt nano mikro
    also beim C4 kondensator!!!!!

    @ phill
    ich kann deine liste nicht öffnen rapid sagt fehler….hmmm

    thanks chris

  18. Hi Chris

    hab nachgesehn, hatte mich geirrt – es sind Keramik-Kondensatoren. Die gibts bei conrad.de (und im Laden) ab 12 Cent das Stück… Dort hatten sie auch welche mit 10NF.

    Tipp mal „Keramik Kondensator 10NF“ in das Suchfeld, dann müssten sie angezeigt werden.

    Gruß Deli

  19. Alex schreibt:

    Hallöchen, ich hoffe das liest hier noch jemand!
    Also auf dem bild beim rasta box pdf liegen manche löcher auf einer schwarzen linie. ich hab jetzt allerdings ne platine gekauft die keine solchen markierungen hat. ist das schlimm? ich schatze irgendwie schon.
    würd mich über eine antwort sehr freuen!
    grüße
    alex

  20. Hi Alex,
    ja also das ist ein sehr aktiver Beitrag hier.. Auf dem Bild Rasta Box pdf ist eine standard Euro-Platine zu sehen. Die gibts in verschiedenen Größen und haben eben diese Linien. Die Linien bedeuten, die Löcher sind miteinander verbunden, haben also Kontakt.

    Du kannst natürlich auch Deine Platine nehmen, die Bauteile wie auf dem Bild drauflöten und an den Stellen, die auf dem Bild durch eine Linie verbunden sind, sogenannte Brücken dranlöten, also Verbindungen (Kabel bzw. Lötlitze).

    Weniger Lötarbeit hättest Du aber mit der Europlatine.. Hoffe Dir haben die Tipps geholfen.

    Ciao, Deli

  21. Bärensound schreibt:

    Irgendwie komme ich mit der Komponentenliste nicht zurecht 😦
    Ich finde beispielsweise keine 1xIC: NA741 (U2).
    Sind alle Teile bei Conrad zu kriegen?
    Wäre dir super dankbar, wenn du mir etwas unter die Arme greifen könntest.
    Am besten wäre es natürlich, wenn du mir die Artikelnummern bei Conrad geben könntest, aber ich will ja nicht zuviel verlangen 😀

    MfG

    • Hi Bärensound,

      ja die Teile gabs alle bei Conrad, aber ich war damals direkt im Laden und es dauerte sehr lange bis der Verkäufer alle Teile rausgesucht hatte. Leider hatte ich auch keine Artikelnummern dazu. Aber es müsste alles zu kriegen sein…

      Hoffe Du bekommst es, ansonsten kannste auch mal reichelt.de checken, aber die haben eine Mindestbestellmenge. Hoffe Dir auch mit der dürftigen Info helfen zu können. 🙂

      Mfg

  22. Nemonin schreibt:

    Hallo Zusammen

    So wollte mich auch mal an das Ding wagen. Keine grosse Ahnung von Elektronik darum mal in der Bibliothek ein paar Bücher ausgelehnt. Aber schon die ersten Probleme bei der Stückliste und natürlich auch beim Schaltplan… Dumme Frage: Was sind die Einbahnstrassen mit der Dreifachgabel beim Schaltplan???? Einfach fertig Schluss vom Weg??? Erdungen wohin???

    @Bärensound: Hast du das Teil gefunden habe das gleiche Problem… So dann werde ich mich mal weiter schlau machen aus den Büchenr und freue mich auf eine Antwort.

    PS. Noch ein paar verständnissfragen:
    was heisst Gnd??? Vcc???

    Big up!

    Nemonin

    • hi nemonin
      prima dass du es versuchen willst. 🙂
      das mit den büchern ist ne gute sache, dort gibt es bestimmt auch ein paar nützliche hinweise…
      zu deinen fragen: diese dreifachgabeln bedeuten genau wie gnd eine Erdung (=Masse), die werden also allesamt direkt mit dem minuspol verbunden auf deiner platine. also gnd ist minus und vcc der pluspol. Im Schaltplan steht zwar +10V aber du kannst locker einen 9Volt-Block (Batterie oder Akku) oder ein Netzteil wahlweise mit Buchse dranbauen.

      hoffe ich konnte dir helfen
      big ups und respect
      deli

  23. fabby schreibt:

    hallo, erstmal respect für die arbeit!!
    ich will mich damit auch mal versuchen 🙂
    würde es dir was ausmachen die teilchenliste noch mal hockzuladen oder via e-mail zu schicken?

    gruss
    fabby

    • hallo fabby

      ok na klar kein ding, ich werd sie einfach als blogbeitrag oder seite hier einbinden. hatte sie vorher extern gehostet…

      grüße deli

      • Hi,
        die Liste gibts leider nicht mehr online. Ich schau mal auf meinem alten Rechner nach ob ich sie dort noch finde. Coole Idee mit dem Kit!!
        Viele Grüße Deli

  24. Timo schreibt:

    hallo und anerkennung!

    wäre tierisch dankbar, wenn Du noch einmal die stückliste und schaltplan für die sirene hochladen könntest.

    bester gruß und nen sonnigen!

    Timo

  25. nester schreibt:

    hallo, ich bin gerade auf deine seite gestossen und würde mir auch gerne eine dub sirene bauen nur leider sind die links mit der teilelieste nicht mehr aktuell. hast du vielleicht noch einen anderen link.

    schonmal besten dank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s