Uncategorized

Lange Nacht

Bald Kinder wirds was geben in Kleinmachnow… die erste lange Nacht in der Suburbanen Hemisphäre Berlins. Hier schonmal vorab ein paar kleine Einblicke was da auf Euch zukommen könnte:

Improvisationstheater mit Theatersport

Ilona Nymoen singt Arien von Wagner und Verdi

 Malerei und Objekte Fridolin Frenzel

Malerei Anke Doepgen

Konzert mit The Beez

Offenes Malatelier und künstlerische Experimente

Lichtperformance mit Kain Karawahn

Der Wunschfilm

Brazilian Street Dance

Musical-Nachwuchs

optophones tanzbeinendlager

Grillen & Chillen

Kaffee & Kuchen

das alles & noch viel mehr …. 

 

Die Prototypen sind natürlich auch mit von der Partie erst im Lab und werden auch mit dem mobilen Soundsystem unterwegs sein… also macht Euch auf was gefasst!!! 😀

 

 

Karten 18 € Einzelticket – oder 15 € im Dopppelpack – Kinder bis 18 frei –
ab 06.05.2013 über koka36.de, in den Neuen Kammerspielen, im KultRaum. und in der Natura-Buchhandlung. Spielstätten: KultRaum., Meiereifeld 33, Neue Kammerspiele und Z200.

 

 Guckt Ihr hierwww.langenachtkleinmachnow.de

Advertisements
Standard
party

Wochenendgestaltungstipps

So werde wohl nicht alles schaffen, aber hier 2 gute Ideen wohin man dieses Wochenende so alles gehn kann. Zum einen gibts in meinem aktuellen Lieblingsladen, der Panke, morgen Abend wieder guten Wedding Soul mit den Jungs vom Beatkollektiv und guten Gästen, wurde mir verraten… und am Sonntag macht nun endlich der Momos Laden in Mitte auf, das wird ein Fest… Leckere Teigtaschen aus Nepal.. und echt für die Jungs mach ich gerne Werbung, geht hin!

Standard

Hurraaa!!! Es wurde gesichtet...

… das Papphäuschen auf Beinen, das in dieser Woche von internationalen Streetartkünstlern zusammengezimmert wurde. Seht selbst, es sieht aus als hätte man es auf dem Platz der Einheit vor die Linse bekommen. Das ist uns einen Klick wert!

Uncategorized

Hurraaa!!! Es wurde gesichtet…

Bild
spraycan art, street art

Ein Nachruf

Der Nachruf auf das Totgesagte sozusagen, welches ja bekanntlich am längsten lebt. Zahlreiche Portale wurden im Laufe der Zeit nun schon wieder vom Netz genommen. Jüngst traf es das Graffitiportal streetfiles.org. Kaum hatte ich mich durchgerungen dort auch mein Profil einzturichten und ein paar Bildchen draufzuladen, siehe auch letztem optimistischen Beitrag, wurde es auch wieder entfernt… ausradiert.

Nun ja meine treuen Leser, dann müsst ihr halt wieder mit dem guten alten flickr vorlieb nehmen. Werde gleich mal schauen was die internationale Variante, ecosystem.org macht, hoffe da geht noch was Leute!!

Ein ähnliches Schicksal ereilte auch graffitibox.org, welches einfach nicht mehr weiter gepflegt wird. Hatte vorgestern ein interessantes Gespräch darüber mitbekommen. Hier wirft die Seite schlichtweg nichts ab. Das was zählt heutzutage. Trotzdem Hut ab, was die Jungs da so alles auf die Beine stellen, morgen beim Osterspecial im Laden in Prenzelberg werd ich mal vorbeischauen. Man kann wieder was gewinnen und auch an Workshops teilnehmen. Was will das Writerherz mehr?

Standard